Sie haben ein altes Dos Programm und möchten einen neuen USB Drucker verwenden?

Die Lösung ist den Drucker über eine Netzwerkfreigabe anzusteuern und als LPT1 einzurichten och das Dos Programm kann nur LPT oder COM ansteuern?

Lösung:.

1. Zusätzliche Netzwerkkarte virtuell installieren.
Microsoft bietet die Möglichkeit von Haus aus.
Klicken Sie zunächst im Start-Menü auf “Einstellungen“. Dann auf: Systemsteuerung -> Hardware -> Gerät hinzufügen -> neues Gerät hinzufügen -> selbst aus der Liste wählen -> andere Geräte -> Microsoft -> Loopbackadapter.

2. Netzwerkarte konfigurieren
Klicken Sie im Start-Menü auf: Einstellungen -> Netzwerkverbindungen. Klicken Sie den Eintrag “LAN-Verbindung” (wurde neu angelegt) doppelt an. Es öffnet sich ein Fenster “Status von LAN-Verbindung”. Klicken Sie unten auf “Eigenschaften“. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Dort klicken Sie doppelt auf den Eintrag  “Internetprotokoll (TCP/IP)“. Geben Sie nun als IP-Adresse “10.10.0.2″ und als Subnetz-Maske “255.255.255.0″ ein. Die übrigen Felder sollen unverändert bleiben. Bestätigen Sie Ihre Eingaben abschließend mit OK und schließen Sie die übrigen Fenster ebenfalls mit OK.

3. Den Drucker im Netzwerk freigeben
Wählen Sie dazu einen einfachen Freigabenamen ohne Leerzeichen. (Beispiel: “Drucker1“)
Die Groß-/Kleinschreibung ist für den Freigabename nicht relevant.

4. Variable Zuweisung von LPT1
Kicken Sie im Start-Menü auf “Ausführen…” und geben “cmd” ein und bestätigen Sie diese Eingabe mit Enter. Es erscheint eine schwarzes Fenster, eine so genannte “DOS-Box”.
Dort geben Sie den Befehl nach folgendem Schema ein:

net use lpt1 \\10.10.0.2\Drucker1 /persistent:yes

Nun sollte das Dos Programm drucken können.

WICHTIG:
Die Variable (Zuweisung Net use….) muss bei jedem Neustart gesetzt werden! Also einen Batch erstellen und in Autostart einfügen.